Zum Hauptinhalt springen

Korrosionsschutz

Metallbauteile korrosionsfrei lagern und transportieren

Beim Transport blanker Metallteile durch unterschiedliche Klimazonen, aber auch schon bei Tag- und Nacht-Temperaturunterschieden, kann es zu Kondensation kommen, die zu Korrosion am Metallteil führt und dieses beschädigt. Unsere Korrosionsschutzmaßnahmen gehen von der Art Ihres Packgutes und seinem Zustand, den wir ggf. untersuchen, aus. Der Technologieführer EXCOR steht hier an unserer Seite. Gemeinsam entwickeln wir wirksame Korrosionsschutzkonzepte für den Transport und die Lagerung Ihrer Metallteile.

Temporärer Korrosionsschutz

Beim temporären Korrosionsschutz sind entsprechende Schutzwirkstoffe, sog. Inhibitoren, Bestandteil von unterschiedlichen Verpackungswerkstoffen wie zum Beispiel Folie, Papier, Voll- und Wellpappe sein. Diese metallaffinen Stoffe dampfen von ihren Trägern in die geschlossene Verpackung ab und setzen sich auf blanken Metalloberflächen ab. Sie schützen die Oberflächen gegen Korrosion, auch wenn darauf Wasser kondensiert. Nach Entfernung der Verpackung verflüchtigen sich die Inhibitoren ohne Rückstände. Am häufigsten als Korrosionsschutz eingesetzt werden Polyethylen-Folien in vielen Konfektionierungsformen als Außen- und Innenverpackung. Ebenso Hartkunststoffe in Form von Trays oder Boxen. Außerdem bieten wir Ihnen Spender als Beipack und mehrwegfähige Kapseln.

Beispiele für temporären Korrosionsschutz

VCI-Spender & VCI-TRAY

Korrosionsschutz-Beutel
Flüssigkorrosionsschutz

Flüssigkorrosionsschutz

Nicht nur während des Transports und der Lagerung benötigen Metallkomponenten Schutz vor Korrosion. Auch nach besonders korrosionsfördernden Produktionsschritten wie z. B. Strahlprozessen müssen Vorkehrungen getroffen werden, damit Korrosion nicht unmittelbar entsteht. Hier bietet sich die Behandlung mit Korrosionsschutzölen an. Auch zum Schutz für Hohlräume wie z. B. Getriebegehäuse steht ein VCI-Öl zur Verfügung, das in kleinen Mengen eingegeben mit der späteren Füllung kompatibel ist.

Trockenmittel

Bei der Verpackung warmer Teile oder bei Verpackungsbedingungen, in denen Feuchte von Packholz oder Rückstände aus Waschprozessen in Bohrungen für eine unmittelbare hohe relative Feuchte in einer Verpackung sorgen, werden Trockenmittel eingesetzt. Diese binden die auftretende Feuchtigkeit und stellen gute Startbedingungen für die VCI-Wirkung her. Auch bei Langzeitverpackungen sind Trockenmittel eine gute Ergänzung.

Trockenmittel-Beutel